BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gesundheitsförderliche Angebote im Jobcenter Jerichower Land

Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt

Gesundheitsförderliche Angebote im Jobcenter Jerichower Land

 

Das Jobcenter Jerichower Land bietet seinen Kundinnen und Kunden auch in diesem Jahr wieder ein vielfältiges Angebot zur Gesundheitsförderung an. Ziel der Angebote ist es, die Gesundheit arbeitsloser Menschen zu stärken und damit auch die Chancen einer Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt zu erhöhen.

 

Alle Angebote sind Bestandteil des „Modellprojektes zur Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt“, das von der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V. (LVG) und der IKK gesund plus begleitet wird. Zu den Angeboten gehören: klassische Präventionskurse der gesetzlichen Krankenkassen, ausschließlich für Arbeitslose konzipierte gesundheitsförderliche Gruppenangebote sowie ein individuelles Gesundheitscoaching. Unabhängig von der Pandemie-Lage werden auch Online-Gruppenkurse zur gesunden Ernährung und zur Stressbewältigung angeboten.

 

Seit dem letzten Jahr steht interessierten Kundinnen und Kunden ein Gruppenangebot zum Thema Ernährung zur Verfügung. Das nächste Ernährungsangebot startet am 25.04.2022 in Burg. In vier Einheiten vermittelt die erfahrene Ernährungswissenschaftlerin Frau Dr. Blaik den acht Teilnehmer*innen Wissenswertes über einen kostengünstigen und gesunden Einkauf, außerdem gibt es praktische Tipps für unaufwändige, schmackhafte Gerichte für die ganze Familie.

 

Neu ist ein Angebot zum Thema „Suchtprävention“, in dem es um Alltagssüchte wie Alkohol, Tabak, Schokolade und Medien geht. Die 10 Teilnehmer*innen können in diesem Angebot ihr eigenes Suchtverhalten reflektieren und Alternativen für den Suchtmittelkonsum erarbeiten. Das Gruppenangebot findet insgesamt drei Mal, jeweils einmal wöchentlich für zwei Stunden, statt.

 

Ab sofort können Kundinnen und Kunden am Standort Burg ein individuelles Gesundheitscoaching erhalten. Eine Stunde pro Woche, maximal ein Vierteljahr, begleitet ein erfahrener Coach Interessierte auf ihrem Weg zu mehr Gesundheit und Lebensfreude. Bei einem Spaziergang an der frischen Luft erörtern die Teilnehmer*innen mit dem Experten ihre persönlichen Anliegen, Ziele und Herausforderungen. Standortbestimmung und individuelle Ressourcen für einen entspannteren Alltag können hier gemeinsam bearbeitet werden. Das Coaching wird individuell zwischen Coach und Teilnehmer*in terminiert.

 

Wenn Sie Interesse an einem gesundheitsfördernden Angebot haben, wenden Sie sich bitte an ihre/n zuständigen Arbeitsvermittler*in. Die Angebote sind für die Kundinnen und Kunden des Jobcenters kostenfrei.

 

Hintergrund

Das am 25.07.2015 in Kraft getretene Präventionsgesetz legt einen besonderen Schwerpunkt auf Prävention und Gesundheitsförderung in Lebenswelten (Settings). Gesetzliche Krankenkassen und ihre Kooperationspartner sollen zusammen noch stärker als bisher mit Präventions- und Gesundheitsförderungsmaßnahmen aktiv auf Menschen in verschiedenen Lebenslagen zugehen. Ein Kernziel ist es, die Auswirkungen sozialer Benachteiligung auf die Gesundheit zu mildern. Dies geschieht bundesweit im Kooperationsprojekt „Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt“. In Sachsen-Anhalt sind die Jobcenter Burgenlandkreis, Dessau-Roßlau, Jerichower Land, Magdeburg, Mansfeld-Südharz und Wittenberg sowie die kommunalen Beschäftigungsagenturen Altmarkkreis Salzwedel, Anhalt-Bitterfeld, Harz und Saalekreis sowie die Agenturen für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg und Sangerhausen beteiligt. Gemeinsam mit der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V., die das Vorhaben koordiniert und der IKK gesund plus, die es begleitet, wird an der Verbesserung des Gesundheitsverhaltens, der sozialen Teilhabenchance, der Leistungs- und Beschäftigungsfähigkeit sowie an der Steigerung der subjektiven Lebenszufriedenheit der Betroffenen gearbeitet.

 

Ansprechpartnerin: LVG, Frau Selena Malek, Tel.: 0391/ 28 86 83-0

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 01. März 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

30. 11. 2022 - 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

Aktuelles für Sie